Donnerstag, 22. Juni 2017

Alles Gute - Oma wird 94

Ich wünsche meine lieben Oma alles erdenklich Gute und Liebe zum 94. Geburtstag!

Wie ihr vielleicht von dem ein oder anderen Beitrag wisst, habe ich meiner Oma vieles zu verdanken. Zusammen haben wir, als ich noch klein war, jede Menge gebacken. Frisch gebackenes Brot, Plätzchen, Kuchen und und und. Viele meiner Rezepte stammen aus dem Repertoire meiner Oma. Unter meiner ersten Motivtorte befand sich schon der Sprudelkuchen, den meine Oma früher gerne für uns gebacken hat. 

Deswegen backe ich ihr auch gerne Torten zum Geburtstag, damit ich ihr etwas davon zurück geben kann. Sie freut sich jedes Mal so sehr darüber und ist stolz auf mich, was ich mit unserer gemeinsamen Leidenschaft bereits erreicht habe.

Sie bekam zu ihren Geburtstagen schon Torten in Form eines Wollknäulkorb, eines Kochtopf oder einer Kuckucksuhr.... Dieses Jahr sollte es etwas Stilvolles sein.

Aber schaut doch einfach selbst:



 Der untere Kuchen hat den Durchmesser von 20 cm, der obere 10 cm. In beiden Etagen findet sich ein Marmorkuchen mit Kirschen (was bei dem Wetter hervorragend zum lagern und transportieren war). Dekoriert wurde mit Zuckerspitze, dem Couchmuster und Perlen, Zuckerblumen aus Blütenpaste und einem Happy Birthday Cake Topper, den ich bei Amazon bestellt hatte.

Rezept Marmorkuchen:

Zutaten für eine 20 cm Durchmesser Form:

300 g Butter
300 g Puderzucker
abgeriebene Orangen- und Zitronenschale
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
  6Eier
345 g Mehl
ca. 20 g Kakao
2 cl Rum
350 g Kirschen

Zubereitung:

Butter mit Zucker, Schalenabrieb und Salz schaumig schlagen. Eier unterrühren. Mehl langsam unterheben. 1/3 der Masse mit Kakao einfärben und mit dem Rum versetzen. Die Kirschen in die Mitte der beiden Teighälften verteilen. Mit einer Gabel den Teig etwas unterheben.

160°C Umluft ca. 60 min





Ich hoffe, ich darf noch viele weitere Jahre meiner Oma Torten backen. Aber ich brauche Ideen! Schreibt mit doch, was euch einfällt!

Liebe Grüße 
eure Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen