Sonntag, 24. Februar 2013

Born to be wild

"Get your motor runnin'
Head out on the highway
Looking for adventure
In whatever comes our way"

aus Born to Be Wild von Steppenwolf



Heute möchte ich euch meine Harley Davidson Torte zeigen. Diese Torte hat mir so richtig Spaß gemacht, denn ich konnte modellieren, ausdrucken, verzieren, ... Alles was das Tortendekorationsherz begehrt :-)

Aber ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen:

Die Torte besteht aus einer Schokoladencremetorte, die schichtweise gefüllt ist.





Das Logo wurde mit meinem Canon Lebensmitteldrucker, den ich bei Zuckerpapier24 erworben hatte, erstellt. Ich habe es auf Fondantpapier gedruckt. Eine super Qualität!


Und nun zu dem Cake Topper: Eine Harley! Was denn sonst!?




Die fertige Torte:


We were born,
Born to be wild!
Eure Backfee


Freitag, 22. Februar 2013

Backfee's neue Kleider

Die Backfee mit neuem Design!

Habt ihr schon gesehen, dass die Crazy Backfee ein neues Design hat?
Was sagt ihr dazu? Gefällt euch mein altes oder das neue Design besser?

Wie ich dazu kam:

Ich habe durch Zufall über Stephie von Meine Küchenschlacht zu Nicole von Pixel Paradise gefunden. Denn Stephie`s Facebookseite glänzte mir einem neuen Titelbild. Darauf hatte ich auch sofort Lust. Ich schrieb direkt Nicole von Pixel Paradise an, ob es möglich ist, ein Titelbild mit meinen Wünschen und Ideen zu designen. Ich musste nur ein paar Fragen beantworten bzw. stichpunktartig angeben, was mir denn so gefällt und ich muss sagen, dass sie direkt meinen Geschmack getroffen hat.

Aber überzeugt euch doch selbst:




Eure Backfee


P.S. Das Bild entstand letzten Sommer zusammen mit meiner Schwester beim "Fotoshoot" in unserem Garten. Der Anlass war ein Probe-Hochzeitsfrisur-Termin beim Friseur unseres Vertrauens und Anprobieren meines neuen Kleides frisch aus Harmony Mariage in Sarreguimines. An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit! :-)

Donnerstag, 21. Februar 2013

Alle Mann an Bord

Alle Mann an Bord...
...oder besser gesagt auf der Torte!
So lautet das heutige Motto meiner neuesten Torte.
Eine andere Beschreibung dafür wäre aber auch: Hello Kitty trifft Snoopy auf der Party des Kinderriegel-Paares Schoki und Milky.

Na seid ihr schon gespannt? Dann schaut her:


Käse-Sahne-Torte


Zebrakuchen

Kitty

Kitty und Freunde

 Ta Da
Alle Mann an Bord:





Hoffe, dass euch der Anblick der Torte genau soviel Spaß macht, wie mir!

Alles Gute, 
Eure Backfee

Samstag, 16. Februar 2013

Die Bären sind los

Die Bären sind los bzw. am Stiel

Ich habe letztens Cake Pops gemacht, denn über Cake Pops habe ich euch bisher noch nichts in meinem Blog berichtet, obwohl ihr sicherlich schon einige Pops in meiner Bildersammlung unter der Rubrik Cake Pops gesehen habt. Ich liebe nämlich diese Dinger!

Als dann noch Leder & Spitze die Aktion Sweets for my Sweet gestartet hat, war das eine wundervolle Möglichkeit mal wieder was kleines Süßes zu zaubern und bei dieser tollen Aktion mitzumachen.

Hier findet ihr meinen Beitrag zur Aktion: Sweets for my Sweet von der lieben Stephanie von Leder & Spitze. Dort könnt ihr ein paar kleine Infos über mich und zu meinem Hobby finden. Es lohnt sich auch auf jeden Fall sich den Blog etwas genauer anzusehen! Ich sage nur: Es gibt jede Menge leckere Sachen!

Meine Cake Pops Bärchen


Rezept:


Rezept Schokoladenkuchen:

Zutaten:

100 g Schokolade
100 g Margarine
150 g Puderzucker
3 Eier
125 ml Milch
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:

Eier schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, mit der Margarine glattrühren und zu dem Eier-Zucker Gemisch geben. Danach die Milch hinzugießen und Mehl und Backpulver unterrühren. Teig in eine gefettete Springform füllen.

160°C Umluft ca. 50 min

Den Kuchen auskühlen lassen und ihn dann klein bröseln.

Rezept Creme:

100 g Frischkäse, 100 g Puderzucker, 100 g Butter, etwas Kakaopulver

Danach die Creme mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.

Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große Kugeln formen. Danach wird die Vollmilchkuvertüre (ca. 300 g) im Wasserbad geschmolzen. Ein Holzspieß wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.

Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden).

Die Cake Pops werden nun in die Kuvertüre getaucht, bis alles bedeckt ist. Die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen (dabei immer die Kugel drehen). Danach wird die Kugel dekoriert (aber schnell, da die Schokolade schnell trocknet, oder Deko mit Schokolade bestreichen und "aufkleben").

Eine Kakaobohne halbieren und als Ohren benutzen, eine halbe als Nase, 2 kleine Schokoperlen als Augen und 2 rote Herzchen als Schleife auftragen.

Zum Trocknen nimmt man am besten eine Styroporplatte, in die man die Cake Pops stecken kann.

Die Cake Pops schmecken am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.

Lasst euch die kleinen Bärchen schmecken!


Bärige Grüße eure Backfee

Donnerstag, 14. Februar 2013

Im Cupcake Himmel

Hallo ihr Lieben,

habe ich euch überhaupt schon erzählt, dass ich in der neuen Ausgabe der Cupcake Heaven mit einem Rezept drin bin? Nein, dann aber los!

Ich bin ein riesengroßer Fan der Food Heaven Zeitschriftenreihe. Da gibt es die Baking Heaven, die Cupcake Heaven und bald auch noch die Cake Decoration Heaven. Da freue ich mich besonders drauf, da es in Deutschland nur wenige Zeitschriften gibt, die sich mit dem Thema Motivtorten beschäftigen. Ich besorge mir hauptsächlich übers Internet Informationen, Hilfe und Anregungen über die Tortendekoration, was wirklich schade ist, aber bald ist es ja soweit: Im März wird die Cake Decoration Heaven erscheinen.

Da ich so begeistert von den Magazinen bin, freue ich mich umso mehr, dass ich es geschafft habe, mit meinen kunterbunten Zebra-Cupcakes dabei zu sein.

Am 5. Februar war es dann soweit, dass die neue Augabe mit einem Rezept von mir erschien.


Wer sie noch nicht hat, schnell noch in den Zeitschriftenladen eures Vertrauens, denn es sind so leckere Cupcakes Rezepte drin, bei denen es sich wirklich lohnt, sie nach zu backen und vor allem zu genießen!

Seite 33 zum Beispiel: :-)


Ich möchte euch natürlich das Rezept nicht vorenthalten, aber lege euch trotzdem ans Herz, euch die Cupcake Heaven zu erwerben, denn da gibt es so viele Rezepte auf einen Blick, mit Dekorationsvorschlägen und vor allem verschiedene Cupcakes, da ist für alle Geschmäcker etwas dabei!


Rezept der Kunterbunten Zebra-Cupcakes

Rezept Cupcakes:

5 Eier
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Öl
125 ml warmes Wasser
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Lebensmittelfarbe (grün, rot, blau, gelb)

Rezept Creme:

200 g weiche Butter
200 g Puderzucker
200 g Frischkäse
Etwas Mark einer Vanilleschote
(wahlweise Lebensmittelfarbe)
Bunte Streusel (optional)


Zubereitung:

Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Danach das Öl und das warme Wasser dazugegeben und verrühren. Anschließend Mehl mit Backpulver dazu sieben und unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Den Teig in vier Schüsseln aufteilen und jeweils einige Tropfen einer Lebensmittelfarbe zufügen. Es wird jeweils so viel Farbe dazugegeben bis der Teig eine intensive Farbe hat.

Muffinformen mit Vertiefungen mit Papierförmchen auslegen oder gründlich einfetten. Den Förmchen mit dem eingefärbten Teig nacheinander füllen. Die Cupcakes 20-25 Minuten bei 160°C Umluft im Ofen backen, nach 20 Minuten mit einem Schaschlik-Holzspieß testen, ob noch Teig kleben bleibt. Bleibt nichts mehr daran kleben, die Cupcakes aus dem Ofen nehmen. Die Cupcakes 5 Minuten auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter setzen. Komplett auskühlen lassen.

Für die Creme die Butter in einer Schüssel schaumig schlagen, den Frischkäse und das Mark der Vanilleschote unterrühren. Den Puderzuckerdarüber sieben und ebenfalls unterrühren, bis die Masse geschmeidig ist. Nach Belieben mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben. Dann auf die ausgekühlten Cupcakes dressieren und optional mit bunten Streuseln bestreuen.

Und hier ist das Ergebnis:






Liebe bunte Grüße eure Backfee

Samstag, 9. Februar 2013

Kleines Frühlingserwachen

Es hat mal wieder geschneit in meinem schönen kleinen Dorf. Aber wer will denn jetzt noch Schnee?
Der Frühling soll her!
Und ich möchte ihn euch heute ein wenig näher bringen.



Ich hab einen Schokokuchen mit einer leckeren Schokocreme gefüllt und einen kleinen Ausschnitt aus dem Garten damit modelliert. Außerdem wurde ein zweiter Schokoladenkuchen als Blumentopf benutzt.

Aber schaut es euch doch einfach an:

Rezept Schokladenkuchen:

Zutaten:

200 g Schokolade
200 g Margarine
300 g Puderzucker
6 Eier
250 ml Milch
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:


Eier schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, mit der Margarine glattrühren und zu dem Eier-Zucker Gemisch geben. Danach die Milch hinzugießen und Mehl und Backpulver unterrühren. Teig in eine gefettete Springform füllen.

160°C Umluft 55-60 min


Und hier die kleine Bilderanleitung:










 Und fertig für die Gartenarbeit!

Gefällt er euch?

Liebe Grüße eure Backfee


Freitag, 8. Februar 2013

Die Taschen werden voll gestopft

Heute geht es nicht um die ständigen Begleiter von Frauen sondern um leckere Apfel- und Kirschtaschen. Obwohl man von den Handtaschen auch nie genug haben kann.



Jetzt aber zu den essbaren Taschen:

Rezept für den Teig:


150 g Magerquark
75 g Zucker
1 Prise Salz
1  Ei
6 EL Öl
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:
Quark, Zucker, Prise Salz und Ei miteinander verrühren. Dann Öl nach und nach zugeben. Mehl und Backpulver unterrühren und den Teig verkneten. Den Teig für eine Viertelstunde ruhen lassen.



Rezept Apfelfüllung: 


600 g Äpfel
1 Spritzer Zitronensaft
150 g brauner Zucker
80 g Rosinen 
80 g Cranberries
Gewürze: Zimt, Muskat, Vanilleschotenmark, Nelke

Zubereitung:

Die Äpfel werden geschält, entkernt, geviertelt und in Würfel geschnitten. Diese werden mit dem Zitronensaft (je nach Geschmack), Zucker, Rosinen und den Cranberries weich gekocht. Gewürze hinzufügen und das Apfelmus abkühlen lassen.



Rezept Kirschfüllung:


1 Glas Sauerkirschen 
2 Pck. roter Tortenguss
2 EL Zucker 
1 Pck. Vanillezucker 
1 Spritzer Zitronensaft  
Gewürze: Zimt, Muskat, Vanilleschotenmark, Nelke 

Zubereitung:

Kirschen mit dem Saft erwärmen, den angerührten Tortenguss unterrühren und aufkochen lassen. Kirschen, Zucker, Zitronensaft und Gewürze zugeben. Die Kirschfüllung abkühlen lassen.



Zubereitung der Taschen:


Auf bemehlter Arbeitsfläche den Teig:

a) zu ca 3 cm Durchmesser großen Kugeln formen und diese rund ausrollen. Den Teig in die Teig-Falle von Tupperware legen, befüllen, zusammenklappen, überstehende Reste wegschneiden und die Tasche vorsichtig aus der Falle lösen.
oder b) zu einem Rechteck ausrollen und daraus Quadrate (ca. 15 cm) ausschneiden. Die Füllung auf eine Hälfte des Quadrats verteilen und die andere Teighälfte überklappen. Die Teigränder werden mit einer Gabel festgedrückt.

Die Taschen mit Eigelb bestreichen.
 

160°C Umluft ca. 20-25 Minuten backen.





Teigfalle






mit Äpfeln


mit Kirschen


Sooooo lecker!

Liebe Grüße und einen schönen Abend, 
eure Crazy Backfee