Dienstag, 17. Juli 2018

Sommerlicher Kuchen zum Geburtstag

Guten Morgen meine lieben Leser und Leserinnen,

ihr habt schon länger nichts mehr von mir gehört. Das tut mir sehr leid. Ich bin zur Zeit etwas mit dem Renovieren meiner Wohnung und den Sommerferien beschäftigt 💛 Es artet schon in Freizeitstress aus :-)
Aber trotzdem backe ich sobald ich Zeit habe gerne etwas Leckeres. Anlässe dafür gibt es immer:

Meine Schwester feierte gestern ihren Geburtstag. Nach langem Überlegen, was ich ihr backen könnte, kam mir die Idee, einen einfachen Rührkuchen, wegen der sommerlichen Temperaturen zu schenken. Immerhin muss ich 1 1/2 h fahren, bis ich bei ihr zuhause bin.

Es gab einen zweistöckigen Sprudelkuchen nach dem Rezept meiner Oma:

Und hier das Rezept:

5 Eier
2 Tassen Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Tasse Kakao
3 Tassen gemahlene Nüsse
2 Tassen Mehl
1 Pck. Backpulver
1/2 Tasse Öl
1 Tasse Sprudel

Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten. Den Teig in eine Form füllen (reicht für eine 26 cm Durchmesser große Form, ich habe allerdings eine 20er und eine 10er Backform benutzt und musste zweimal den Teig anmachen, damit die Kuchen auch schön hoch werden)

50 min bei 160°C Umluft

Wenn der Kuchen innen aber schon etwas "langweilig" ist, sollte er außen kunterbunt werden. Deswegen gab es eine sommerliche Verzierung mit einem Flamingo, einer Ananas, einem Melonenstück und und und.

Schaut euch die Torte doch aber einfach selbst an.



Die Torte wurde unten mit weißem Rollfondant und oben mit einem zarten Rosaton eingedeckt. Die Monstera Blätter wurden mit der Farbe Eukalyptus eingefärbt und mit einem Herzausstecher ausgestochen. Die Blattadern konnte man mit einem Zahnstocher einzeichnen und die Löcher und Ritze einschneiden.

Detailbilder der fertigen Torte:


Der Flamingo trägt ein Blütenkranz auf dem Kopf und seine Beine bestehen aus Cake Pops Spießen.

Als Sandstrand habe ich goldenen Glitzer verwendet.

Die hawaiianischen Blüten wurden aus 5 einzelnen runden Blättern überlappend zusammengesetzt und in der Mitte gelb angepudert.











Eine Ananas und ein Melonenstück passen doch perfekt auf eine sommerliche Torte. 

Die fertige Torte:



Mit diesem Foto beende ich auch diesen Blogpost. Denn da bekommt man doch direkt Lust, sich in die Sonne zu setzen. 

In diesem Sonne: Ab nach draußen!

Eure Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar posten