Montag, 16. September 2013

Zwiebelkuchen und Federweißer

Der Herbst ist da. Und das bedeutet Zwiebelkuchen und Federweißer Zeit.

Ein paar Orte weiter von meinem Heimatdorf steht auf einem kleinen Parkplatz ein Verkaufsstand aus der Vorderpfalz. Dort wird jedes Jahr "Neuer Wein" ausgeschenkt. Ich hab mich also mit meinem kleinen Kanister auf den Weg gemacht und süßen Federweißer gekauft.

Und dazu passt natürlich ein Stück von einem herzhaften Zwiebelkuchen!




Rezept Zwiebelkuchen:

Zutaten:


200 g Quark
400 g Mehl
4 Eier
1 Prise Salz
8 EL Öl
6 EL Milch
1 Pck Backpulver
7 große Zwiebeln
50 g Butter
300 ml Creme Fraiche
300 g roher Schinken
300 g geriebener Käse
1 EL Speisestärke
300 g Joghurt
Gewürze (Salz, Pfeffer, Zucker, Salatkräuter) 

Zubereitung:


Quark, 1 Ei, Salz, Öl, Milch, Mehl und Backpulver zu einem glatten Teig verarbeiten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen und am Rand andrücken.
Zwiebeln in Scheiben schneiden und glasig dünsten. Die Zwiebeln erkalten lassen und mit Creme Fraiche, Joghurt und zimmerwarmer Butter verrühren. Den Schinken klein schneiden und mit dem Käse zu der Zwiebelmasse geben. Danach die restlichen Eier hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Knoblauch, Petersilie, Schnittlauch, etc. gut würzen. Die Zwiebelmasse auf dem Teig verstreichen.

180° C Umluft 20-25 min 






Prost und Guten Appetit!
Eure Backfee

Kommentare:

  1. Oh der erste Federweiser und den mit einem schönen Stück Zwiebelkuchen, da lasse Ich alles für stehen ;)
    Ich liebe diese Zeit, ein tolles Rz, du hast mich da auf ne Idee gebracht ... morgen muss ich mal Federweiser kaufen .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! *_*
    Bei uns wird es langsam auch mal Zeit, Zwiebelkuchen zu backen und Federweißer zu kaufen! :-) Nach deinem Post noch mehr... ;P

    LG

    AntwortenLöschen