Dienstag, 14. Februar 2017

Happy Valentinstag - Zuckersüße rote Rosen ❤

Hallo ihr Lieben,

an diesem besonderen Tag (mag auch der ein oder andere sagen, dass es lediglich Kommerz ist) möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch allen für euer Dasein, euer Feedback und eure Unterstützung danken.
Ohne euch wäre es mir nicht möglich gewesen Bücher zu schreiben, meinen Blog aufrecht zu erhalten und mein Traum zu verwirklichen.

Deswegen habe ich heute wieder etwas Kleines aber Feines für euch gezaubert: 
Rote Rosen Cake Pops




Aber jetzt erst einmal zum Rezept:
Teil 1: Kuchen backen
5 Eier
250 g Zucker
250 g Margarine
2 TL Vanillezucker
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Mark einer Vanilleschote
100 ml Sahne
etwas Abrieb einer Tonkabohne


Zubereitung

Die Eier werden schaumig gerührt. Dann wird der Zucker, der Vanillezucker, Tonkabohnenabrieb und das Vanilleschotenmark eingerührt. Danach wird die Margarine eingerührt und schließlich das Mehl und Backpulver untergehoben.
Zuletzt die Sahne hinzugeben und den Teig in eine gut eingefettete Kastenform füllen.

160° C Umluft ca. 60 Minuten

Den Kuchen abkühlen lassen und anschließend zerbröseln.

Teil 2. Cake Pops herstellen

Danach die Creme (Frischkäse ca. 400 -500 g oder Frischkäsecreme (200 g Frischkäse, 200 g Puderzucker, 200 g Butter)) mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.

Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große und etwas längliche Tropfen formen. Danach wird Zartbitter Schokoladenkuvertüre (ca. 400 g)  im Wasserbad geschmolzen. Ein Cake Pops Stiel wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.










Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (Tipp: oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden. Damit fällt kein Pop mehr vom Spieß!!!)

Die Cake Pops werden nun in die Kuvertüre getaucht, bis alles bedeckt ist. Die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen (dabei immer die Kugel drehen). 




Danach wird die Kugel dekoriert (aber schnell, da die Schokolade schnell trocknet, oder besser: Deko mit Schokolade bestreichen und "aufkleben"). 

Dafür 7-10 runde Blätter aus rotem Modellierfondant ausstechen. Auf einem Foam Board mit einem Balltool ausdünnen, damit sich der Rand der Blütenblätter wellt.



Die Blütenblätter überlappend um die Rose mit etwas geschmolzener Schokolade kleben: Erst gegenüber und fast geschlossen, dann überlappend und immer weiter geöffnet.
Am Stielende mit grünem Fondant noch kleine Blätter ankleben und fertig ist die zuckersüße Rose.





Ich habe die Rose für meine Lieben noch hübsch verpackt.





Mit der kleinen Überraschung wünsche ich euch einen wunderschönen Abend.

Dankeschön für alles,
eure Stefanie
P.S. Die Cake Pops schmecken am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen