Samstag, 10. Januar 2015

Cake Pops Hochzeitstorte

Für die wundervolle Hochzeitsfeier auf der Burg Lichtenberg in der Nähe des Städtchen Kusels durfte ich für die Hochzeitsgäste, die von Tobi und Mine geladen war,´Cake Pops machen.

Die Cake Pops sollten die Farben rosa und gelb aufgreifen und in den Geschmacksrichtungen Schokolade und Vanille gebacken werden. Außerdem wollte ich unbedingt wieder Braut und Bräutigam machen, damit die beiden Geschmacksrichtungen auch perfekt auseinander gehalten werden können.

Damit das Ganze auch noch schön aussieht, habe ich mir eine tolle Plexiglasetagere mit 7 Stockwerken bei ebay bestellt.








Ich finde, dass es eine wundervolle Alternative zu einer normaler Hochzeitstorte ist. Gerade, wenn man die Torte zu Mitternacht oder als Nachspeise servieren möchte. Die Cake Pops sind frisch und schmecken gekühlt auch einfach in warmen Sommernächten fabelhaft!
Der einzigste Nachteil: jede Menge Arbeit und beim Vorbereiten probiert man so unheimlich gerne :D

Wer kennts?

Eure Stefanie