Sonntag, 9. Oktober 2016

Beschwipste Bratäpfel - Buchrezension

Heute möchte ich euch ein ganz leckeres Apfelrezept aus dem Buch "Unser Apfelkochbuch" von Eckart Brandt und Judith Bernhard vorstellen. Aber bevor ich zu dem Rezept komme, möchte ich euch das Buch noch ans Herz legen. 




Die beiden Autoren sind von Beruf Obstbauern und widmen sich ganz besonders dem Apfel. In diesem Buch werden über 70 Rezepte rund um die Frucht vorgestellt. Das Buch ist untergliedert in Vorspeisen, Hauptgerichte, Nachtisch und Kuchen. Ich bin mir sicher, es ist für jeden etwas dabei und man bekommt viele neue Inspirationen rund um das Kochen und Backen mit dem Apfel. 
Das Buch erschien 2014 im Bassermann Verlag und kostet 7,99 Euro.







Ich habe mich natürlich für eine Süßspeise entschieden, damit ich mit euch das Rezept hier auch teilen kann.



Und zwar gab es heute beschwipste Bratäpfel:

Rezept:

Zutaten:

70 g Rosinen
ca. 300 ml Rotwein, lieblich
Muskatnuss
Zimt
70 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
4 große Äpfel
3 EL Butter

Zubereitung:

Die Rosen mit dem Wein, den Gewürzen und dem Zucer ca. 1 Stunde ziehen lassen. Die Äpfel waschen und mit einem Apfelausstecher entkernen (nicht durchstechen!!!). Das Loch ruhig etwas größer machen, damit viele Rosinen rein passen. Die Rosinen in das Loch füllen, die Äpfel in eine gut gefettete Auflaufform geben, 5-6 EL der Weinmarinade in die Auflaufform füllen, die Äpfel mit Butterflockem belegen und für 45 min bei 160°C Umluft in den Backofen.





Et voila: Beschwipste Bratäpfel direkt auf dem Ofen:






Mein Fazit zum Buch und den Äpfel:

Das Rezept ist super lecker. Ich werde in der Weihnachtszeit definitv das Ganze noch etwas variieren und öfter machen!
Die Rezepte im Buch klingen wirklich alle sehr lecker. Besonders auch die Hauptgerichte mit Apfel. Ich freu mich schon einiges Neues in meiner Küche ausprobieren zu können. Man merkt direkt, dass die beiden Autoren mit viel Liebe dieses Buch geschrieben und gestaltet haben. 
Wer Äpfel mag, ein Muss!

Habt einen schönen Tag,
eure Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen