Dienstag, 1. Januar 2013

Happy New Year



Frohes Neues Jahr, meine Lieben!

Mein Rezept für das Neue Jahr:



„Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.“  
Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe



Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Silvesterabend! Wie habt ihr ihn denn verbracht? Habt ihr Traditionen, die ihr jedes Jahr macht? 
Bei uns ging es gestern gemütlich zu. Raclette mit Freunden und der Familie sowie Bleigießen und dem "Silvesterpunsch" aus Ein Herz und eine Seele. Da ich meine kleine Katze Nelly erst seit November habe und es ihr erstes Silvester war, wurde dieses Jahr um 00.00 aufs Feuerwerk verzichtet.

Es wurde aber mit Champagner auf das Neue Jahr 2013 angestoßen. 




Natürlich haben wir als Nachspeise noch ein Stückchen Torte verdrückt, die ich extra für Silvester gemacht hatte. Eine Champagnertorte:





 Und gleich schlägt es 12 Uhr








Rezept für den Boden:

Zutaten:

5 Eier
300 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
250 ml Öl
125 ml Champagner oder Sekt
375 g Mehl
1 Pck Backpulver 

Zubereitung:


Eier mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Öl und Champagner dazugeben, gut verrühren, dann Mehl und Backpulver unterrühren.
Bei 160°C Umluft 45-50 min
 

Der Boden wurde einmal aufgeschnitten und mit einer Champagnercreme gefüllt:


Rezept für die Champagnercreme:
 
Zutaten:

200 ml Champagner oder Sekt
1 Prise Puderzucker oder Dekorzucker aus der Tortencreme Packung
1 Pck Tortencreme
400 g Quark oder Naturjoghurt
400 ml Sahne zum Schlagen

Zubereitung:



Für die Champagnercreme 200 ml mit dem Dekorzucker (oder etwas Puderzucker) verrühren. Die Sahne steif schlagen. Das Tortencremepulver wird zuerst mit dem Champagner gut verrührt und dann wird der Quark (oder Naturjoghurt) untergerührt. Zuletzt die Sahne unterheben und alles auf dem unteren Boden der Torte verteilen.



„Wird's besser? Wird's schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.“ Erich Kästner


Frohes Neues Jahr wünscht euch eure Backfee