Mittwoch, 28. August 2013

Die Eulen sind los...

Die Eulen sind los und zwar sind sie ganz Schoko-süüüüüß unterwegs.

Für den Tortendekorationskurs letztes Wochenende hatte ich Cake Pops vorbereitet. Mir fiel aber einfach keine Deko ein, denn ich wollte sie unbedingt mit dunkler Kuvertüre ummanteln (das esse ich nämlich am liebsten). Dann erblickte ich eine kleine Stoffeule in meinem Zimmer und mir kam direkt eine Idee für die Pops. Aber schaut doch selbst:




Hier geht es zum Rezept:

Rezept Schokoladenkuchen:

Zutaten:

100 g Schokolade
100 g Margarine
150 g Puderzucker
3 Eier
125 ml Milch
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:

Eier schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, mit der Margarine glattrühren und zu dem Eier-Zucker Gemisch geben. Danach die Milch hinzugießen und Mehl und Backpulver unterrühren. Teig in eine gefettete Springform füllen.

160°C Umluft ca. 50 min


Den Kuchen auskühlen lassen und ihn dann klein bröseln.

Rezept Creme:



100 g Frischkäse, 100 g Puderzucker, 100 g Butter, etwas Kakaopulver



Danach die Creme mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.

Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große Kugeln formen. Danach wird die Vollmilchkuvertüre (ca. 300 g) im Wasserbad geschmolzen. Ein Holzspieß wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.

Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (Mein Tipp: oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden).

Die Cake Pops werden nun in die Kuvertüre getaucht, bis alles bedeckt ist. Die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen (dabei immer die Kugel drehen). Danach wird die Kugel dekoriert (aber schnell, da die Schokolade schnell trocknet, oder Deko mit Schokolade bestreichen und "aufkleben").


Aus braunem Fondant zwei Dreiecke für die Ohren formen und zwei Kegel platt drücken für die Flügel. Orangefarbenen Fondant für die Füße und den Schnabel benutzen. Dann zwei große Ovale aus Fondant formen, darauf eine kleine blaue Kugel platt drücken und darauf noch einen mini schwarze Kugel aufkleben, damit man die Augen der Eule bekommt. Alles mit Schokolade befestigen.


Zum Trocknen nimmt man am besten eine Styroporplatte, in die man die Cake Pops stecken kann.

Die Cake Pops schmecken am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.



Schoko-süüüüße Grüße,
eure Backfee

Kommentare:

  1. Die sehen zuckersüß aus!
    Ich weiß nicht, ob ich es über´s Herz gebracht und sie gegessen hätte.
    Respekt vor Deiner Geduld. Das war bestimmt ne ganz schöne fummelei?!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. WoW
    das sind ja kleine Meisterwerke, die kann man sich doch nicht in den Mund stecken ... die sehen viel zu hübsch aus.
    Eine wirklich tolle Idee.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja viel zu niedlich als das man die essen könnte. Wirklich toll. Ich will die immer gar nicht so schön verzieren weil ich die nicht essen könnte :D haha.

    liebste grüße, Sina :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Eulen! Und deine Cake Pops sehen wirklich super toll aus! Da möchte man glatt in den Bildschirm greifen und sich eine nehmen. Danke für die tolle Idee und das super Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  5. Die sind ja so was von Süß. Viel zu schade zum Essen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. so, musste ich doch mal wieder auf deinem Blog vorbei schauen ;-) Die Eulen sind ja soooo süß :)

    AntwortenLöschen