Samstag, 16. Februar 2013

Die Bären sind los

Die Bären sind los bzw. am Stiel

Ich habe letztens Cake Pops gemacht, denn über Cake Pops habe ich euch bisher noch nichts in meinem Blog berichtet, obwohl ihr sicherlich schon einige Pops in meiner Bildersammlung unter der Rubrik Cake Pops gesehen habt. Ich liebe nämlich diese Dinger!

Als dann noch Leder & Spitze die Aktion Sweets for my Sweet gestartet hat, war das eine wundervolle Möglichkeit mal wieder was kleines Süßes zu zaubern und bei dieser tollen Aktion mitzumachen.

Hier findet ihr meinen Beitrag zur Aktion: Sweets for my Sweet von der lieben Stephanie von Leder & Spitze. Dort könnt ihr ein paar kleine Infos über mich und zu meinem Hobby finden. Es lohnt sich auch auf jeden Fall sich den Blog etwas genauer anzusehen! Ich sage nur: Es gibt jede Menge leckere Sachen!

Meine Cake Pops Bärchen


Rezept:


Rezept Schokoladenkuchen:

Zutaten:

100 g Schokolade
100 g Margarine
150 g Puderzucker
3 Eier
125 ml Milch
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:

Eier schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, mit der Margarine glattrühren und zu dem Eier-Zucker Gemisch geben. Danach die Milch hinzugießen und Mehl und Backpulver unterrühren. Teig in eine gefettete Springform füllen.

160°C Umluft ca. 50 min

Den Kuchen auskühlen lassen und ihn dann klein bröseln.

Rezept Creme:

100 g Frischkäse, 100 g Puderzucker, 100 g Butter, etwas Kakaopulver

Danach die Creme mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.

Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große Kugeln formen. Danach wird die Vollmilchkuvertüre (ca. 300 g) im Wasserbad geschmolzen. Ein Holzspieß wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.

Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden).

Die Cake Pops werden nun in die Kuvertüre getaucht, bis alles bedeckt ist. Die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen (dabei immer die Kugel drehen). Danach wird die Kugel dekoriert (aber schnell, da die Schokolade schnell trocknet, oder Deko mit Schokolade bestreichen und "aufkleben").

Eine Kakaobohne halbieren und als Ohren benutzen, eine halbe als Nase, 2 kleine Schokoperlen als Augen und 2 rote Herzchen als Schleife auftragen.

Zum Trocknen nimmt man am besten eine Styroporplatte, in die man die Cake Pops stecken kann.

Die Cake Pops schmecken am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.

Lasst euch die kleinen Bärchen schmecken!


Bärige Grüße eure Backfee

Kommentare:

  1. Die sind sooo niedlich! Gefallen mir ausgesprochen gut.

    AntwortenLöschen
  2. huhu.. die sind ja so zuckersüss.. ich habe mich gerade in sie verliebt.. liebe grüsse marlene

    AntwortenLöschen
  3. Kann mich nur anschließen,die sehen wirklich klasse aus

    AntwortenLöschen
  4. Sie schmecken auch Himmlisch !!!!!!!

    AntwortenLöschen