Samstag, 29. Juni 2013

Topsy Turvy für eine außergewöhnliche Frau

Ich komme nun endlich dazu, euch die Fortsetzung von Omas 90tem Geburtstag zu schreiben.
Denn abends ging die Party weiter.

Für diesen Anlass habe ich meine neue Topsy Turvy Backformen von Tortenboutique ausprobiert. Eine außergewöhnliche Form für eine außergewöhnliche Frau.



HIER findet ihr die Backformen. Ich habe den 5er Pack, aber da wir nur an die 30 Personen waren, habe ich mich dazu entschlossen, eine zweistöckige Torte zum Nachtisch zu machen.


Biskuit Rezept für die kleinste Form (15 cm) :

3 Eier
3 EL Wasser
150 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
150 g Mehl
1 Pck Backpulver

Die Eier werden mit dem warmen Wasser schaumig geschlagen. Danach werden Vanillezucker und Zucker untergerührt und ca. 10 min auf höchster Stufe geschlagen. Anschließend wird Mehl und Backpulver hinzugefügt, kurz durchmischt und in die gefettete Form gefüllt.
160°C Umluft ca. 30 Minuten


Der Kuchen wird nach dem Abkühlen zweimal durchgeschnitten, so dass sie gefüllt werden kann.
Für die 25 cm Durchmesser große Form habe ich das doppelte Rezept genommen.



Für die Füllung (25 cm Torte)

300 g Himbeeren
400 g Quark
400 ml geschlagene Sahne
1 Pck Tortencreme (zum Beispiel von RUF)
etwas Puderzucker

Alle Zutaten miteinander vermengen, kurz kühl stellen und wenn die Masse eine festere Konsistenz hat, auf die Böden der Torte verteilen.



Die Torte wurde anschließend mit Schokoladenganache eingecremt. Das Rezept dazu findet ihr HIER.


 Eine Torte wurde mit weißem Fondant überzogen, die andere Poppy Red. Ich liebe diese Farbe.


Und hier die fertige Torte für meine Oma:


Natürlich möchte ich euch meine Oma beim Anschneiden der Torte nicht vorenthalten:


Beim Verteilen der Stücke hab ich ihr natürlich geholfen:



Liebe Grüße und nochmals lieben Dank an den besten Tortenshop. 
Ich freu mich schon darauf alle 5 Formen auszuprobieren.
Eure Backfee

Kommentare:

  1. Toller Bericht, deine Oma hat sich sicher sehr darüber gefreut. VG Jens

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Torte. Aber im Ergebnis schaut die gar nicht mehr sooo schräg aus. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ist dir das fondant nicht zerlaufen da es eventuell mit der Füllung in Berührung kam? Welchen fondant benutzt du denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia!
      Ich benutze Callebaut Fondant.
      Nein, zwischen Füllung und Fondant habe ich ja noch eine Schicht Schokoladenganache gegeben. Das wird ziemlich hart und dient als Schutz vor der Feuchtigkeit der Creme. Klappt bei mir immer.
      Lg Stefanie

      Löschen
  4. Danke für die schnelle Antwort ;-)
    Glaubst du das funktioniert genauso bei dem selbstgemachten fondant von der Totentante?
    Lg silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den selbstgemachten Fondant hab ich früher auch immer für meine Torten benutzt. Kann das Rezept nur empfehlen!
      LG Stefanie

      Löschen