Donnerstag, 30. Oktober 2014

Cake Pop Bakery - Buchrezension

Meine lieben Leser und Leserinnen,

heute möchte ich euch mal wieder ein wunderschönes Buch vorstellen. Und zwar handelt es sich um die "Cake Pop Bakery" von Julia & Sonja Wojta. Das Buch zeigt auf 160 Seiten einen Einblick in die kunterbunte und kreative Welt der Cake Pops. Es erschien im Löwenzahn Verlag und kostet 19.90 Euro.



Das Buch wurde von Julia Wojta gemeinsam mit ihrer Mutter geschrieben. Man merkt an der liebevollen Aufmachung, der Dankesworte und der vielen Bilder der beiden, dass das Buch sehr familiär ist. 


Von den Basics geht es zu dem Kapitel Pimp your Pop. Danach werden leichte und schwierigere Designs vorgestellt. Ich habe mich für die kleinen Gespenster (passend zu der Halloween Zeit) entschieden, die ich heute vorstellen möchte.



Dafür habe ich allerdings mein Cake Pops Rezept benutzt, da ich noch Kuchenreste übrig hatte.

Rezept Schokoladenkuchen:

Zutaten:

100 g Schokolade
100 g Margarine
150 g Puderzucker
3 Eier
125 ml Sahne
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:

Eier schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, mit der Margarine glattrühren und zu dem Eier-Zucker Gemisch geben. Danach die Sahne hinzugießen und Mehl und Backpulver unterrühren. Teig in eine gefettete Kastenform füllen.

160°C Umluft ca. 50 min


Den Kuchen auskühlen lassen und ihn dann klein bröseln

Danach ca. 250 g Frischkäse mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.
Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große Kugeln formen. Danach wird die Weiße Kuvertüre (ca. 300 g) im Wasserbad geschmolzen. Ein Holzspieß wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.
Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden).



Für die Deko ca. 10 g weißen Rollfondant ausrollen, zu einem Kreis schneiden und über den Cake Pop legen. Danach mit einem Zahnstocher oder Modellierwerkzeug zwei Augen und ein Mund einritzen. Für die Gespenster Mädels gab es noch ein kleines Schleifchen.




Mein Fazit: Das Buch lohnt sich auf jeden Fall für Einsteiger und auch zum Anregungen holen für Fortgeschrittene. Wie ihr auf meinem ersten Bild vom Buch sehen könnt, hab ich einige Post-its reingeklebt, was ich selbst noch ausprobieren möchte.

In diesem Sinne, 
Happy Halloween!

Eure Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen