Sonntag, 23. November 2014

Tauftorte für die kleine Maila

Ich durfte für eine ganz besondere Familie zur kirchlichen Hochzeit und der Taufe ihres Sonnenscheines was Süßes machen. Es hat mich sehr gefreut, denn diese Familie hab ich schon seit ein paar Jahren ins Herz geschlossen. 

Die Hochzeitstorte wurde dreistöckig und in verschiedenen rosa-Tönen verziert.




Für die kleine Maila gab es einen Riesen-Cupcake. Das Rezept und ein paar Bilder der Zubereitung möchte ich euch heute zeigen.

Für den Riesen-Cupcake habe ich eine Silkonform benutzt, die ich mir mal vor längerem in dem Geschäft Xenos gekauft habe.

Rezept: 

Am besten mit einem Rührteig arbeiten. Ich hatte die Tauftorte noch gefüllt. Da muss man allerdings aufpassen, dass die Form des Riesen-Cupcakes dabei nicht verloren geht.

Zutaten:

5 Eier
300 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
250 ml Öl
125 ml Orangensaft
375 g Mehl
1 Pck Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten. Die Form mit Backtrennspray gut einfetten.
160 °C Umluft ca. 50-60 min.

Für die Ummantelung:

ca. 200 g Kuvertüre oder Candy Melts schmelzen und in die Silkonform füllen. Vorsichtig drehen, damit der ganze Rand mit Kuvertüre oder den Candy Melts bedeckt ist. Das Ganze am besten noch einmal wiederholen. Wenn die Schicht zu dünn ist, bricht sie leichter beim Herausnehmen aus der Form.
Die Form in den Kühlschrank stellen und über Nacht (!) fest werden lassen.
Am nächsten Tag vorsichtig die Silikonform runter stülpen.




Den Kuchendeckel und das Unterteil mit Ganache verbinden und alles einganachieren.






Danach den Kuchen vorsichtig in die Kuvertüre oder Candy Melts Form stellen. Nun kann der Deckel mit Fondant eingedeckt und verziert werden.




Liebe Grüße,
eure Stefanie