Donnerstag, 12. Juni 2014

"Erdbeerbeddemsche"

Montags morgen in der Schule wollte ich meiner lieben Kollegin Janika von meinem Wochenende erzählen. Dazu gehören natürlich auch meine Torten. Da ich am Wochenende auch was für meine Familie gebacken hatte, wollte ich das auch nicht unerwähnt lassen. Da fiel mir doch aber einfach das hochdeutsche Wort für "Erdbeerbeddemsche" nicht ein. Ich rede zuhause immer pfälzischen Dialekt. Unter dem pfälzischen Wort "Erdbeerbeddemsche" verbirgt sich ein Biskuitboden mit Erdbeeren, also ein Erdbeerboden. 


Rezept für den Biskuitboden:
 
Zutaten:
3 Eier
3 EL warmes Wasser
150 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver

Zubereitung:  Die Eier werden mit dem warmen Wasser schaumig geschlagen. Danach werden Vanillezucker und Zucker untergerührt und ca. 10 min auf höchster Stufe geschlagen. Anschließend wird Mehl, Backpulver und Kakao hinzugefügt, kurz durchmischt und in eine gefettete 30 cm Durchmesser große Form gefüllt.
160°C Umluft ca. 25 Minuten

600 g Erdbeeren waschen und halbieren. 100 g davon pürieren und mit etwas Quark (50 g), geschagene Sahne (50 g) und Puderzucker verrühren. Sollte die Masse nicht fest genug sein, etwas Sofortgelatine einrühren. Die Erdbeermasse auf dem ausgekühlten Biskuit verteilen. Die restlichen Erdbeeren darauf legen und mit einem Tortenguss überziehen.








Ich liebe Erdbeeren, ihr auch? Habt ihr in eurem Dialekt ein Wort, dass sich schwer übersetzen lässt?

Eure BackNoé

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen