Freitag, 17. April 2015

School's Out - Dynamite Cakes

Hallo liebe Crazy BackNoé-Leser,

ich bin Franzi von Dynamite Cakes (http://www.dynamitecakes.de) und freue mich, heute Stefanie bei ihren Prüfungsvorbereitungen zu unterstützen. Natürlich kulinarisch. Das Lernen kann ich ihr leider nicht abnehmen. Aber mit Cookies versorgen, das kann ich. Daher habe ich Stefanie heute Haferflocken-Goji-Cookies mitgebracht. Die sind ganz schnell zusammengemischt und gebacken. Dank der Goji-Beeren darin werden diese Cookies zu einem Superfood, d.h. kurz zusammengefasst, dass gaaaaaanz viele, um nicht zu sagen fast alle, lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe enthalten sind. Somit sind diese Cookies ideal für Stresssituationen wie Prüfungen und deren Vorbereitung.

 


Für meine Haferflocken-Goji-Cookies benutze ich getrocknete Goji-Beren von Morgenland. Der Geschmack der Beeren ist sehr herb mit einer ganz leichten Salznote. Daher benötigt dieses Rezept keine zusätzliche Prise Salz, und die Cookies sind auch nicht zu süß. Wer es süßer mag, macht einfach etwas mehr Puderzucker ran.

Vorbereitung:
Ein Backblech mit Backpapier belegen, und den Ofen auf 175°C vorheizen.

Zutaten für ca. 18-20 Cookies:
2 Eier (Größe M)
100 g Puderzucker (gesiebt)
200 g kernige Haferflocken
50 g zarte Haferflocken
50 g getrocknete Goji-Beeren (optional: klein gehackt)
50 g klein gehackte getrocknete Aprikosen
20 g gestiftelte Mandeln

Zubereitung:
1.   Die 2 Eier kurz mit der Küchenmaschine/Handrührgerät aufschlagen, dann den  gesiebten Puderzucker zugeben und zusammen schaumig schlagen. Das dauert ein wenig.
2.   In der Zwischenzeit die Haferflocken, Goji-Beeren und Aprikosenstücke in einer Schale vermengen.
Tipp: Die Cookies sind weich. Wer es lieber etwas fester mag, lässt die zarten Haferflocken weg und nimmt stattdessen 250-270 g kernige Haferflocken.
3.   Den Haferflocken-Mix mit einem Löffel mit dem Puderzucker-Eier-Schaum gut mischen.
4.   Mit einem Esslöffel die Mischung portionsweise auf das vorbereitete Backblech geben und die Häufchen etwas flacher drücken. Wer richtig kreisrunde Cookies möchte, kann auch eine runde Ausstechform benutzen.
5.   Das Backblech mit den Talern in den auf 175°C vorgeheizten Backofen geben und ca. 12 Minuten backen lassen. In der Zwischenzeit kann ein zweites Blech vorbereitet werden.
6.   Nach ca. 12 Minuten das Blech aus dem Ofen nehmen und das Backpapier mitsamt den Talern vom Backblech direkt auf ein Kühlgitter oder die Arbeitsfläche ziehen. Die Cookies sind jetzt noch sehr weich. Wenn sie ausgekühlt sind, sind sie ein klein wenig fester und lassen sich einfacher vom Backpapier lösen.




Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken, und dir liebe Stefanie alles Gute für die Prüfung. Du schaffst das.

Liebe Grüße, Franzi