Donnerstag, 16. April 2015

School's Out - Ein bisschen Juni

Wir sind Julia (Ju) und Nicole (Ni) vom Blog "Ein bisschen Juni", welcher im Januar 2013 gegründet wurde. Unser Blog ist kein reiner Foodblog, allerdings liegt der Fokus stark darauf. Er beinhaltet ein bisschen "Ju" und ein bisschen "Ni" und befasst sich mit den Themen Food, Beauty, DIY, ...
Sehr beliebt ist auch unsere Rubrik "Ju vs. Ni", denn wir testen gerne unabhängig Produkte oder Rezepte voneinander und vergleichen diese dann.

Was wir auch gerne machen: Gastbeiträge schreiben! Und ganz besonders bei lieben Bloggerkolleginnen. So auch bei Stefanie. Und es hat uns ganz besonders gefreut, als sie den Gastblogger-Aufruf gestartet hat und wir nun einen Beitrag schreiben können. Ausgesucht haben wir uns für das "School's Out"-Thema Matcha-Kekse. Sind wir doch ehrlich - Kekse gehen immer! Und wenn es sich ums Thema "Schule", "Lernen", etc. dreht, dann kann man nie genug Energie haben - deswegen Matcha :)




Hier das Rezept für Matcha-Kekse:
200g Mehl
50g gemahlene Nüsse
2 gestrichene TL Matcha-Pulver
1 Prise Salz
5 EL Agavendicksaft
3 TL Kokosöl (vorher leicht schmelzen lassen)
2 EL Milch
Abrieb einer Bio-Zitrone
nach Belieben: gehackte Pistazien, Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten Spielt hier ein bisschen mit den Zutaten: ist der Teig zu fest / krümelig, dann gebt noch etwas Milch zu. Ist er zu weich, dann arbeitet noch ein wenig Mehl / gemahlene Nüsse unter. Der Teig sollte zum Schluss gut formbar sein.
Den Teig nun ausrollen und Kekse ausstechen. Oder einfach von Hand formen. Kekse auf das Backblech legen und im Backofen rund 10 - 12 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Tastet euch erst Mal an den Matcha-Geschmack heran. Der Grüntee ist von Natur aus sehr bitter und gewöhnungsbedürftig.




Die Kekse packt ihr dann einfach in eine Dose und knabbert bei Bedarf ein paar! Lasst es euch schmecken! Gutes Gelingen wünschen
Ju & Ni von "Ein bisschen JuNi"

***
Liebe Julia, liebe Nicole,
 vielen Dank für euren tollen Beitrag. Das klingt super lecker, interessant und eure Bilder wunderschön. Die stehen auf meiner To-Back-Liste ganz oben.
Grüße vom Schreibtisch, 
Stefanie